Freitag, 11. Oktober 2013

DER ANFANG VOM WAHNSINN.

Hallo ihr Lieben,

Ich bin endlich mal wieder zuhause! Gut, dass ich doch schon diese Woche hergekommen bin, ich hatte einfach superviel zu tun seitdem ich hier bin. Ich war in den letzten Tagen im Institut, Organisatorisches erledigen, in der Bibliothek (wo sie mich wieder weggeschickt haben ohne Meldebescheid), im Buergeramt (um mich umzumelden - in NRW muss man sich ab 2 Monate Aufenthalt ummelden, jetzt gibts auch nen Bibliotheksausweis), im Studentensekretariat (meine Studienunterlagen kamen nicht an) und... ganz viel Kaffee trinken dazwischen! Meine Kommilitonen und Ich machen ziemlich viel zusammen, was sehr schoen ist und weshalb ich wenig Zeit hatte, um Langeweile zu bekommen. Da Bonn auch nicht so groß ist kann man sich eigentlich immer zu einem Kaffee treffen :D

Nachdem ich mich also durch den buerokratischen Wald "Bonn" gewuehlt habe, habe ich nun endlich Studienunterlagen, das Semesterticket, mich um mein Bafoeg gekuemmert, kann Kurse belegen und bin ordentlich eingeschrieben + gemeldet. Fehlt nur noch eine Mensakarte und der Bibliotheksausweis! Kurse habe ich gerade belegt, aber bei circa der Haelfte der Kursen wissen wir noch gar nicht, wann die stattfinden werden... der Fluch der allerersten Studenten eines Studiengangs! Wir persoenlich findens nicht schlimm und sprechen persoenlich mit den Dozenten die Termine ab, deswegen sieht mein Stundenplan bisher noch entspannt aus... es fehlen aber auch noch mindestens 4 Kurse.

Wir werden auf jeden Fall viiiieeel zu tun haben; wir fangen damit an, Koreanisch von Grund auf zu lernen, haben Fortgeschrittene-Kurse in Japanisch, und 2-3 Module mit jeweils 2 Veranstaltungen in denen wir vermutlich Hausarbeiten schreiben muessen... wie das zeitlich hinhauen soll, weiß ich noch nicht so genau. Deswegen nutzen wir die Zeit noch, solange wir sie haben! Wir befuerchten, dass, sobald das Semester richtig anfaengt, nicht mehr viel davon uebrig bleiben wird. Was mir nur recht ist, denn diese zwei Jahre sollen sich ja lohnen!

Das Foto hat Herr Aizawa von uns geschossen, als wir uns "kurz" mit ihm getroffen haben, um Organisatorisches zu klaeren.. kurz... um 17 Uhr.. um 21 Uhr war ich dann zuhause. Zu sehen sind von links nach rechts: Nicola, Sabrina, meine Wenigkeit, Boseol, Yurim und Nico. Dabei heraus kam, dass noch gaaanz viel nicht geklaert ist und noch viel Buerokratieaufwand auf uns zukommen wird was Visum, Wohnheim und anderes angeht. Wir haben unter anderem auch erfahren, dass wir in Japan eine 60-80seitige Masterarbeit auf Japanisch verfassen muessen. Ehrm. Ja. Das heißt, wir schreiben quasi ein Buch auf Japanisch. Da musste ich ein  bisschen schlucken aber ich freu mich jetzt schon riesig auf den Moment, wenn ich das geschafft haben sollte, dann platze ich wahrscheinlich vor Stolz :D Aber bis dahin... werden es steinige zwei Jahre. Wir sind auf jeden Fall alle schon total auf die Kurse und den Unterricht gespannt!

Achja, erinnert sich jemand daran wie ich meinte, in den ersten zwei Wochen ist nicht viel los, außer die Party und die Einfuehrungswoche? Ja, also ich bin auch naechste Woche schon wieder bis Freitag komplett mit Terminen belagert. Gut, dass ich doch frueher gekommen bin...das waer dann doch sehr stressig geworden. Naechste Woche haben wir einige Treffen mit Dozenten um zu klaeren, wie der Unterricht ablaufen und wann er stattfinden wird. Ich will auf jeden Fall naechste Woche noch die Mensa testen :) (Groeßtenteils weil ich zu faul bin alleine zu kochen und alleine essen irgendwie auch doof ist...)

Morgen fahren wir in einer groeßeren Gruppe zusammen mit den Koreanerinnen und ein paar anderen Leuten nach Duesseldorf, wo es eine große japanische Gemeinschaft gibt. Dort werden wir wahrscheinlich japanische Lebensmittel einkaufen und vielleicht auch Essen gehen :) Ich freue mich schon, denn ich war noch nie in Duesseldorf! Mit dem Semesterticket kann man gluecklicherweise durch ganz NRW fahren und so werde ich ein wenig den Westen von Deutschland erkundigen. Ich nehm auf jeden Fall meine Kamera mit und halte vielleicht ein paar Momente fest.

Liebste Grueße an alle,

Sam

P.S. Die Leute in Bonn beschweren sich ernsthaft wie kalt es doch in Bonn ist. Es ist pupwarm hier.Meistens so um die 15°! Heute waren 9° und alle haben so getan als sei der Winter schon da, die Leute sind hier echt nicht abgehaertet :D (Ja liebe KommilitonInnen, euch meine ich! ;) )

P.P.S. Habe das Wichtigste vergessen: Bin die Woche erfolgreich alleine mit dem Fahrrad zur Uni gefahren! Persoenliches Erfolgserlebnis. Habe mich nur einmal verfahren und stand dann vor der Auffahrt zur Autobahn...




Kommentare:

  1. übrigens in bonn is es voooooooll kaaaaaaaalt trollol^^

    AntwortenLöschen
  2. Wer hat dich denn eingeladen, kusch kusch! Ihr seid alle nur verwoehnt,tse...^^

    AntwortenLöschen